Bewegend, polarisierend, kontrovers: Nicht immer müssen es weltbewegende Themen sein, die unsere Leserschaft umtreiben. Ganz im Gegenteil, denn die wirklich wichtigen Dinge geschehen oft genug sozusagen vor der Haustüre. So laden wir unsere Leserschaft dazu ein, sich zu aktuellen Themen mit Pro- und Contra-Stimmen zu äussern. Aktuell gibt die SVP-Initiative zum Gratisparkieren in Wil zu reden. Reden Sie mit oder stimmen Sie jetzt schon ab, und zwar in der Leserumfrage am Ende des Artikels.

Am 13. Februar stimmen die Wiler Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über die SVP-Volksinitaitve «30 Minuten Gratisparkieren» sowie über den Gegenvorschlag «Stadtfonds» ab. hallowil.ch veröffentlicht im Vorfeld an die Abstimmung an dieser Stelle immer wieder neue Pro- und Contra-Stimmen zur Initiative. Die Voten der Community gehen auseinander, wie die Leserbriefe unten zeigen. Rund zwei Wochen vor der Abstimmung ist aus den Wortmeldungen ein Trend zum «Nein» herauszulesen. So wird etwa kritisiert, dass Nicht-Wilerinnen und -Wiler fordern, in Wil gratis parkieren zu können, die Kosten aber von den Äbtestädtern getragen werden müssen.

Die einen lehnen zudem gleich die Initiative und den Gegenvorschlag «Stadtfonds» ab und bemängeln etwa die «Schnellschüsse». Andere befürworten die Initiative und sehen sie zum Beispiel als Chance fürs Gewerbe, wieder andere lehnen die Initiative ab, etwa weil dadurch das Agglomerationsprogramm des Bundes beeinträchtigt werden könnte. Praktisch in allen Wortmeldungen wird betont, dass die Innenstadt attraktiver und lebendiger werden soll.

 

weiter lesen: https://hallowil.ch/pro-con-gratisparkieren-stimmburger-haben-zum-gluck-das-letzte-wort.html